classiera loader

Nutzungsbedingungen

Geschäfts- und Teilnahmebedingungen ZEG Kleinanzeigen Portal

1. Teilnahme

Die für die Teilnehmer bindenden Teilnahmevoraussetzungen am ZEG Kleinanzeigen Portal werden von der Firma ZEG Zentraleinkauf Holz + Kunststoff eG, im folgenden ZEG, definiert. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Zulassung zur Teilnahme besteht nicht. Auch behält sich die ZEG vor, bereits veröffentlichte Anzeigen ohne weitere Begründung zu löschen. Gegenfalls daraus resultierende Kosten, die dem Teilnehmer für die Erstellung der Anzeige entstanden sind, trägt der Teilnehmer. Nutzer können gegen die ZEG keine Schadensersatzansprüche erheben, da die ZEG nicht für die Abwicklung zuständig ist, sondern nur die Plattform zum Austausch von Informationen bereitstellt.

2. Haftung

Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit gewährleistet werden. Die ZEG haftet daher weder für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Online-Präsentation noch für technische und elektronische Fehler. Weitere Haftungen werden von ZEG generell ausgeschlossen. Die ZEG übernimmt ebenfalls keine Haftung für den erstellten Content von Usern und eventuelle Urheberrechtsverletzung.

3. Inserate

Das ZEG Kleinanzeigen Portal dient dem Veröffentlichen von Anzeigen und dem Zusammenführen
von Anbietern und Interessenten für eingestellte Waren und Dienstleistungen. Es ist Händlern nicht gestattet ihre Handelsware auf dieser Plattform zu inserieren.

Die ZEG selbst ist nicht Anbieter der jeweils mit den Anzeigen beworbenen Produkte. Für den Inhalt der Anzeigen, Bildern und sonstigen Inhalten ist ausschließlich der Teilnehmer selbst verantwortlich. Inhalte, die gegen gesetzliche Bestimmungen, Rechte Dritter -insbesondere Urheberrechte – oder gegen die guten Sitten verstoßen, sind untersagt. Für entstandene Schäden von verlinkten Seiten Dritter wird keine Haftung übernommen und es können keine Schadensersatzansprüche gegen die ZEG gestellt werden.

4. Änderung der Teilnahme- und Bestellbedingungen

Die ZEG behält sich vor, das ZEG Kleinanzeigen Portal unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten,
bei Vorliegen eines wichtigen Grundes auch ohne Einhaltung einer solchen Frist, unter angemessener Wahrung der Belange des Teilnehmers einzustellen. Die ZEG behält sich ferner vor, die Bedingungen zu ändern oder zu ergänzen, soweit dies im Interesse einer einfacheren und sicheren Abwicklung und insbesondere zur Verhinderung von Missbräuchen erforderlich ist.

5. Gerichtsstand

Ist der Teilnehmer Kaufmann bzw. Unternehmer, so ist der Gerichtsstand Stuttgart.

6. Verwendung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch diese Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google benutzt diese Informationen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

7. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen tritt das Gesetzesrecht. Sofern solches Gesetzesrecht im jeweiligen Fall nicht zur Verfügung steht (Regelungslücke) oder zu einem untragbaren Ergebnis führen würde, werden die Parteien in Verhandlungen darüber eintreten, anstelle der nicht einbezogenen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung zu treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahe kommt.

Stand: 01.04.2019